Dienstag, 17.09.2019 13:45 Uhr

Rapid Wien hat Klassenerhalt geschafft

Verantwortlicher Autor: Andreas Kirschbaum Wien, 22.05.2017, 07:16 Uhr
Presse-Ressort von: Andreas Kirschbaum Bericht 4829x gelesen
Die Fans von Rapid hielten die Treue
Die Fans von Rapid hielten die Treue  Bild: Andreas Kirschbaun

Wien [ENA] Mit einem 1:0 Heimerfolg über Sturm Graz sicherte sich Rapid Wien den Klassenerhalt in der höchsten Österreichischen Fußballliga. Ja, richtig. Der Rekordmeister aus Österreich war in dieser Saison kräftig unter die Räder gekommen. Vielleicht schafft man doch den Cup Sieg.

Die Saison begann im neuen Stadion prächtig. Doch dann kam der Absturz. Gründe, wahre Gründe findet man nicht. Von diesen Absturz erholte sich die Grün Weißen aus Hütteldorf nicht mehr. Nach dem Trainerwechsel von Büskens zu Canadi erhofften die Verantwortlichen einen Aufschwung. Fehl geschlagen. Das Dilemma ging weiter. Wieder Trainer Wechsel. Co Trainer Djuricin übernahm und ein leichter Aufwind ist seither zu spüren. Rapid steht im Cupfinale gegen RB Salzburg und gegen Sturm konnte der ersehnte Heimsieg, drei Runden vor Schluss, dass Abstiegsgespenst beseitigen.

Pavelic im Angriff
Tamas Szanto jubelt über den Treffer
Jelic beim Kopfball

Zum heutigen Meisterschaftsspiel. Die Heimischen begannen seht zügig. In der der 17. Spielminute sorgte Nachwuchshoffnung Tamas Szanto für das 1:0 für Rapid. Doch der Faden riss bei Grün Weiß und die Gäste aus Graz wirken auf einmal frischer. Zwei dicke Chancen ließ Sturm liegen. Halbzeit. Wieder begann Rapid stark, jedoch zählbares zu erzielen. Sturm hatte Chancen, die aber Rapid Torhüter Knoflach beseitigte. Schlussendlich gewann Rapid Glücklich mit 1:0 und sicherte sich damit den Klassenerhalt. Vielleicht gibt es doch mit dem Cup Sieg ein Happy End.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.