Freitag, 18.10.2019 23:58 Uhr

Negativlauf der Kremser Handballer gestoppt

Verantwortlicher Autor: Andreas Kirschbaum Krems an der Donau, 02.09.2018, 11:55 Uhr
Presse-Ressort von: Andreas Kirschbaum Bericht 5929x gelesen
Die neue Saison beginnt
Die neue Saison beginnt  Bild: Andreas Kirschbaum

Krems an der Donau [ENA] Im ersten Spiel der Kremser Handballer in der neuen Saison wurde der Negativlauf gegen Hard beendet. Nach acht sieglosen Spielen konnten die Kremser wieder gewinnen. Ein souveränes 27:21 zu Hause vor ausverkauften Haus war sehr beeindruckend. Trotzdem ist noch Luft nach oben.

Die neue HLA für Krems begann eindrucksvoll. Erster Gegner war Hard. Die Wachauer wussten noch nicht wo sie nach der Vorbereitung standen. Mussten doch nach einigen Abgängen (Schopf, Visy, Walzer, etc.) die Mannschaft neu geformt werden. Die neuen, wie Hajda, Auss oder auch Kandolf und Fizuleto fügten sich schon Harmonisch in den Kremser Handball ein. Das Spiel begann flott und die Kremser hatten im ersten Spielanschnitt die Gäste aus Hard stätig in Griff. Die Halbzeitführung von 12:9 war mehr als verdient, wobei der genesene Torhüter von Krems Musel seinen Stempel draufdrückte.

Neuzugang Thomas Kandolf schlug ein
Neo-Kapitän Marko Simek
Ex-Spieler Visy, Schopf und Walzer

Musel war auch im zweiten Abschnitt der Mann des Abends. Insgesamt hielt er 2 Siebener und konnte noch 17 Top Paraden für sich verbuchen. Auch eine rote Karte für den Kremser Hasesic, die aber sehr zweifelhaft war, konnten den Sturmlauf der Heimischen aus Krems nichts anhaben. Nur ein paar Minuten der Abschluss Schwäche erinnerten an die letzte Saison. Der UHK Krems konnte trotzdem einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg einfahren und das heimische Publikum hielt es nicht mehr an den Bänken. Nach dem 27:21 Heimsieg wurden den Spielern des UHK Krems die Meisterschafts-Medaillen für den 3. Rang im Vorjahr übergeben. Mit dabei der langjähriger Topscorer Tobias Schopf, Flügelflitzer Norbert Visy und Günter Walzer, alle Karriereende.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.