Dienstag, 17.09.2019 13:49 Uhr

Festung Allianz Stadion ist Geschichte

Verantwortlicher Autor: Andreas Kirschbaum Wien/Hütteldorf, 24.10.2016, 18:35 Uhr
Presse-Ressort von: Andreas Kirschbaum Bericht 6223x gelesen
Der Älteste Rapidfan mit 104 Jahren
Der Älteste Rapidfan mit 104 Jahren  Bild: Andreas Kirschbaum

Wien/Hütteldorf [ENA] Im Wiener Derby, Rapid gegen Austria ist die Festung Hütteldorf gefallen. Die Veilchen aus Favoriten fügten den Hausherren, Rapid Wien eine 2:0 Niederlage zu. Die erste Heimpleite im neuen Stadion. Rapid war einfach zu harmlos um zu punkten. Gibt es bald einen Trainerwechsel?

Die Gäste begannen sehr frech und hatten mehr vom Spiel. Die Grün Weißen kamen nicht ins Spiel. Überraschend gab Mario Sonnleitner sein Debüt in der Kampfmannschaft, die er mit einer feinen Leistung bestätigte. Sonnleitner war auch beim umstrittenen Elfer für die Austria beteiligt. Der Gegner ging mit dem Kopf sehr weit nach unten, doch der Schiri sah es anders. Holzhauser verwertete ganz sicher und die Gäste jubelten. Rapid fand etwas besser ins Spiel doch die wenigen Chancen wurden kläglich verhaut.

Kein Durchkommen für Joelinton
Schaub diesmal nicht erfolgreich
Tormann Hadzikic ist schneller

Die zweite Hälfte war noch gar nicht warm und die Austria erhöhte auf 2:0. Grünwald schob den Ball in der 48. Spielminute über die Linie. Das war das Ende der Glückseligkeit in Grün Weiß. Rapid hatte zwar gesamt gesehen mehr vom Spiel. 30 zu 8 Torschüsse, aber der Ball flog nicht in das Gegnerische Tor. Wieder 3 wichtige Punkte liegen gelassen. Der Zug für den Titel ist wohl abgefahren. Wie lange Trainer Mike Büskens noch das Zepter schwing. Einige Spatzen pfeifen schon drauf.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.