Dienstag, 17.09.2019 13:50 Uhr

Favorit Salzburg siegte in Hütteldorf

Verantwortlicher Autor: Andreas Kirschbaum Wien, 27.11.2017, 19:56 Uhr
Presse-Ressort von: Andreas Kirschbaum Bericht 5504x gelesen
Tolle Stimmung im Allianz Stadion in Hütteldorf
Tolle Stimmung im Allianz Stadion in Hütteldorf  Bild: Andreas Kirschbaum

Wien [ENA] Der Titelfavorit aus Salzburg konnte mit wichtigen drei Punkten aus Hütteldorf heimfahren. Top 10 Minuten wurden genutzt um dem Spiel eine Wende zu bringen. So ist eben der Klassenunterschied in der Liga in Österreich. Rapid kann aber trotzdem stolz auf die gezeigte Leistung sein.

Das Topspiel der Runde begann rasch an Fahrt auf zu nehmen. Salzburg spielte am Angang struktiver und die Rapidler konnten nur gelegentlich für das Spiel etwas tun. Doch nach zirka 15 Minuten bekamen die Heimischen aus Wien das Spiel besser in Griff. Gefährliche Spielzüge standen nun am Programm. Ljubicic brachte dann die Grün Weißen aus Hütteldorf in Front. Die 25.000 Fans jubelten in der 28. Spielminute. Als man glaubte, Rapid geht mit der Führung in die Kabine, geschah es. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit gelang Chan der Ausgleich. Schock bei Rapid.

Rapilder Ljubicic jubelt über das 1:0 für Rapid
Joelinton probiert es mit Köpfchen
Rapid Sürmer Kvilitaia wird in die Zange genommen

Anscheinend waren die Hütteldorfer nach der Pause im Kopf nicht frei. Innerhalb zehn Minuten stand es 3:1 für die Gäste. Ulmer und Yabo brachten den Titelfavorit auf die Siegesstraße. Wer jetzt glaubte, dass Rapid aufgab, der Irrte. Die Heimischen kamen immer besser ins Spiel und waren steht’s vor dem Tor gefährlich. Der eingewechselte Kvilitaia erzielte per Kopf den Anschlusstreffer. Das Stadion bebte. Kurz darauf stand der Stürmer erneut im Mittelpunkt. Ausgleich, aber nein, hier war die Hand Gottes im Spiel. Rapid drückte weiter, doch Salzburg machte Taktisch alles perfekt um das Spiel doch noch zu gewinnen. Rapid darf auf die Leistung stolz sein, aber der Sieger heißt Salzburg.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.