Sonntag, 25.08.2019 22:44 Uhr

Ein Stück Salzkammergut

Verantwortlicher Autor: Andreas Kirschbaum Salzkammergut, 06.06.2018, 15:50 Uhr
Presse-Ressort von: Andreas Kirschbaum Bericht 5268x gelesen
Die Aussicht am Katrin Berg
Die Aussicht am Katrin Berg  Bild: Andreas Kirschbaum

Salzkammergut [ENA] Wir, das heißt meine Freundin und Ich verbrachten ein Wochenende im tollen Salzkammergut. Genauer gesagt, Bad Ischl und Umgebung war unser Reiseziel. Bei sommerlichen Temperaturen begaben wir uns auf Entdeckungsreise bzw. ein Shooting am Berg stand am Programm.

Nach zirka 3 Stunden Fahrtzeit kamen wir in Bad Ischl an. Nach dem einchecken in der Frühstückspension, spazierten wir in die Kaiserliche Innenstadt von Bad Ischl. Ein Wochenendmarkt war zufällig präsent. Neugierig schlenderten wir durch die verschiedensten Standl´n und ein Besuch in der imposanten Kirche durfte nicht fehlen. Zu Mittag gönnten wir uns einfach einen Burger. Gestärkt zurück in der Pension, richtete ich alles für das Shooting am Berg her. Die Katrin Alm war das Ziel. War diese Alm genau vor der Haustüre. Rauf mit dem Lift und die Atemberaubende Aussicht zu genießen und natürlich tolle Foto zu machen. Bergab ging es dann zu Fuß, jedoch wäre die Lift Variante die bessere Lösung gewesen.

Ein Shooting Foto am Berg
Verliebt am Langbathsee
Rauf auf die Katrin

Am nächsten Tag, nach dem Frühstück und dem Auschecken waren zwei Seen unser Ziel. Der Offensee wurde als ersteres bewandert und auch dort, wurde im Trachtigen Outfit das eine oder andere Shooting Foto gemacht. Glasklares Wasser und erstaunliche Wärme des Sees überraschte uns beide. Der angenehme Rundgang dauerte ungefähr 90 Minuten. Zum nächsten See, Langbathsee, erreichten wir in 30 Minuten. Dieser See bestand aus zwei Teilen. Dieser Rundgang dauerte zirka zwei Stunden, wobei uns die Natur abermals in ihren Fängen bannte. Leider verging das Wochenende zu schnell. Bei der Heimreise konnten wir beide über das Erlebnis Salzkammergut Revue passieren lassen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.